Pressespiegel

„Laura Vogt ist eine genuine Erzählerin; im besten Sinn realistisch, entwirft sie ihre Figuren und Situationen mit empathischer Genauigkeit; plastisch und mit Verve erzählt sie von den Verwerfungen unserer Zeit.“ (Ruth Schweikert)

„Laura Vogt gelingt es, eine intime Form der Literatur mit engagiertem und genauem Erzählen zu verbinden.“ (Francesco Micieli)

„Mit der Überlagerung von politischen, familiären, individuellen, gar eminent körperlichen Sehnsüchten spannt Laura Vogt einen weiten Kosmos auf.“ (Eva Bachmann zu „So einfach war es also zu gehen“, Saiten 2016)

„Mit intensiver Sinnlichkeit, mit lyrischen und albtraumartigen Sequenzen führt Laura Vogt die Leser souverän und nah an die Erzählerin heran“. (Hansruedi Kugler zu „So einfach war es also zu gehen“, St. Galler Tagblatt 2016)

„Laura Vogt liest aus ihrem Roman So einfach war es also zu gehen. Meine erste richtige Entdeckung des Festivals! Ich bin begeistert! Ihr leicht Schwyzerdütsch eingefärbtes Hochdeutsch hat was von Mooskissen, Fuchsschädeln, Gneis und einer kernausgebrannten, »von innen noch glosenden« Esche. Ich muss an einen großartigen Essay von Peter Weber denken (BELLA triste Nummer sechs, Sonderausgabe zur Schweizer Literatur), in dem er von der Vertikalität des Schwyzerdütsch schreibt, das sich in der hochdeutschen Schriftsprache (Horizontale der norddeutschen Tiefebene, die mit dem ICE durchfahren wird) aufgehoben wiederfindet. Die bedächtige Schweizer Sinnlichkeit.“ (Paul Brodowsky im Suhrkamp Logbuch anlässlich des Literaturfestivals PROSANOVA; Juni 2017 in Hildesheim)

 

Artikel zu „Die Traumbeschauten“ (Musiktheater 2019)

(Bild anklicken) – © Tagblatt Medien – Alle Rechte vorbehalten

Saiten – Rezension zu „Die Traumbeschauten“ – Januar 2019

 

Rezensionen zu „So einfach war es also zu gehen“ (Auswahl)

kulturtipp – Interview – September 2016

Viceversa Literatur – 25. 5. 2016

Bieler Tagblatt -14. 4. 2016

St. Galler Tagblatt – 30. 3. 2016

 

Anderes

SRF Regionaljournal – 8. 4. 2016 – Interview mit den Nachwuchsautorinnen Rebecca C. Schnyder und Laura Vogt

Appenzeller Zeitung – 31. 12. 2015

Saiten, 27. 11. 2015 – Artikel anlässlich der Buchvernissage von „FILTER“

art.tv, 12. 2014 – Verleihung Werkbeiträge d. Ausserrhodischen Kulturstiftung