Biografie

1_lauravogt_hoch

Laura Vogt,

geboren 1989 in der Ostschweiz, absolvierte das Schweizerische Literaturinstitut in Biel. Davor studierte sie fünf Semester Kulturwissenschaften an der Universität Luzern und hielt sich längere Zeit in Uganda, Ägypten und Griechenland auf. Sie schreibt Prosa, lyrische und journalistische Texte und ist zudem als Schriftdolmetscherin tätig.

2016 erschien ihr Debütroman So einfach war es also zu gehen (VGS St. Gallen), mit dem sie u. A an die Solothurner Literaturtage (2016) und ans Prosanova (2017) eingeladen wurde. Weitere Texte wurden in diversen Zeitschriften und Zeitungen publiziert (z.B in der Bella triste nr. 47/2017, im poet nr. 20/2016, in der Onlineausgabe des Schweizer Monat/2012).

2012 war sie Siegerin beim Schreibwettbewerb des Thuner Literaturfestival Literaare, 2014 erhielt sie einen Werkbeitrag der Ausserrhodischen Kulturstiftung und 2017 einen Werkbeitrag der Stadt St. Gallen.

cover buch